Keine Artikel in deiner Merkliste
Bei uns auf der Seite findest du
Produktanregungen & Materiallisten, die du im
OBI Online Shop oder OBI Markt kaufen kannst.
Messing-Gitterrahmen
Kreative Ideen für Zuhause

Deine Erinnerungen, Notizen und Ideen haben jetzt einen neuen Platz: Perfekt in Szene gesetzt in deinem selbstgebauten Messing-Gitterrahmen! Damit hast du immer alles Wichtige vor Augen und kannst zu Hause ein kreatives Statement setzen. Die Kombination aus Messingrohren und Eichenleisten wirkt dabei besonders edel – doch natürlich kannst du auch alles in deiner Lieblingsfarbe anstreichen, deine Wunschgröße wählen und statt Messingrohren auch silberne Rohre nehmen. Alles nach deinem Geschmack!

Anleitung

  • 1

    Leisten zurechtschneiden

    Schneide dir zunächst die Holzleisten zurecht. Bei den Maßen bist du ganz frei. Für unser Beispiel bauen wir eine Pinnwand mit den Endmaßen 35x35cm. Dazu benötigst du zwei Leisten mit einer Länge von 35cm (für oben und unten) und zwei Leisten mit einer Länge von 33cm (für die Seitenteile).

    Schneide dir außerdem 8 Messingstäbe auf je 34cm Länge zurecht. Am besten geht dies, indem du einige Male mit dem Rohrschneider um das Rohr herumfährst. Nach einigen Runden kannst du das Rohr abknicken. Wenn das nicht leicht geht, musst du noch etwas tiefer mit dem Rohrschneider schneiden.

  • 2

    Längere Leisten bohren

    Zunächst markierst du dir die Bohrpositionen auf den 2cm breiten Flächen der Leisten. Bei den längeren Leisten liegen diese wie folgt: Auf der Breite der Leiste bei 1,2cm. Das erste Loch hat einen Abstand von 7,6cm zum Rand. Die drei folgenden Löcher haben dann jeweils einen Abstand von 6,6cm zum vorigen Loch. Bohre die Löcher 5mm tief. Dafür markierst du dir am besten die 5mm mit Kreppband auf dem Bohrer - dann weißt du, wie tief du ins Holz bohren darfst.

  • 3

    Kürzere Leisten bohren

    Bei den Seitenteilen liegen die Löcher auf der Breite der Leiste bei 0,8cm und mit einem Abstand von 6,6cm zum Rand bzw. zueinander.

  • 4

    Schleifen

    Schleife die Holzleisten gut ab. Wenn du magst, kannst du sie auch farbig gestalten.

  • 5

    Zusammenstecken

    Stecke nun die Messingstäbe in die Löcher. Beginne zunächst mit den senkrechten und anschließend mit den waagerechten. Gib dann einen Tropfen Leim auf die Stoßkanten der Seitenteile und drücke die Leisten zu einem Rahmen zusammen. Fixiere die Ecken zusätzlich mit Kreppband. Ziehe das Kreppband schön stramm, da der Leim unter Druck am besten hält. Falls Leim austritt, kannst du ihn mit einem feuchten Tuch abwischen. Lass den Leim circa 45 Minuten aushärten und entferne dann das Kreppband. Schleife gegebenenfalls ausgetretenen Leim einfach ab.

    Nun kannst du deine Pinnwand mit zwei Nägeln an die Wand bringen und nach Lust und Laune mit deinen Ideen bestücken!

Nach Oben