Keine Artikel in deiner Merkliste
Bei uns auf der Seite findest du
Produktanregungen & Materiallisten, die du im
OBI Online Shop oder OBI Markt kaufen kannst.
Individueller Motivspiegel
Kreative Ideen für Zuhause

Gestalte das Kinderzimmer gemeinsam mit deinem Kind. Dabei kannst du selbst die Möbel auf die Interessen deines Kindes zuschneiden. Einen individuellen Spiegel könnt ihr in drei Größen und in der Form und Farbe eurer Wahl bauen.

Anleitung

  • 1

    Motiv anzeichnen

    Zeichne dein Motiv auf die Holzplatte. Nutze dafür je nach Motiv und Größe zum Beispiel einen Zirkel, Teller, Tassen oder versuch es Freihand.

    Wenn du einen größeren Kreis zeichnen möchtest, kannst du dir einen Zirkel basteln, indem du einen Nagel in die Mitte des Holzes klopfst. Daran knotest du einen Faden oder ein Band, an dessen Ende du wiederum mit passendem Abstand einen Stift knotest. Jetzt kannst du mit dem Stift einen Kreis ziehen.

    Die weiteren Schritte erklären wir dir anhand eines Bären. Dieser besteht aus drei Kreisen. Du kannst aber auch jedes andere Motiv nehmen. Ein Häschen etwa besteht aus einem Kreis mit frei Hand gezeichneten Öhrchen.

  • 2

    Motiv aussägen

    Klebe einzelne Streifen Klebeband genau über deine Zeichnung. Damit vermeidest du, dass das Holz beim Sägen stark ausreißt und die Kanten werden ordentlicher. Achte dabei darauf, dass die Zeichnung auch durch das Klebeband noch gut sichtbar ist. Zur Not zeichnest du nochmal etwas kräftiger nach. Klemm die Platte anschließend fest auf einen stabilen Tisch und säge das Motiv mit der Stichsäge aus. Denk dabei an passende Sicherheitsvorkehrungen.

  • 3

    Sägetipps

    Zeichne dein Motiv auf die Holzplatte. Nutze dafür je nach Motiv und Größe zum Beispiel einen Zirkel, Teller, Tassen oder versuch es Freihand.

    Wenn du einen größeren Kreis zeichnen möchtest, kannst du dir einen Zirkel basteln, indem du einen Nagel in die Mitte des Holzes klopfst. Daran knotest du einen Faden oder ein Band, an dessen Ende du wiederum mit passendem Abstand einen Stift knotest. Jetzt kannst du mit dem Stift einen Kreis ziehen.

    Die weiteren Schritte erklären wir dir anhand eines Bären. Dieser besteht aus drei Kreisen. Du kannst aber auch jedes andere Motiv nehmen. Ein Häschen etwa besteht aus einem Kreis mit frei Hand gezeichneten Öhrchen.
    Motiv aussägen
    Klebe einzelne Streifen Klebeband genau über deine Zeichnung. Damit vermeidest du, dass das Holz beim Sägen stark ausreißt und die Kanten werden ordentlicher. Achte dabei darauf, dass die Zeichnung auch durch das Klebeband noch gut sichtbar ist. Zur Not zeichnest du nochmal etwas kräftiger nach. Klemm die Platte anschließend fest auf einen stabilen Tisch und säge das Motiv mit der Stichsäge aus. Denk dabei an passende Sicherheitsvorkehrungen.
    Sägetipps
    Am besten sägst du nicht das komplette Motiv in einem Zug aus. Nimm dir einen Teil des Motivs vor, bei dem der Anfang leicht fällt und säge es aus. Klemme das Brett um, sodass es passend liegt und säge das nächste Stück aus. So fährst du fort, bis du alle Teile ausgesägt hast.

    Achte dabei auch darauf, das passende Sägeblatt zu verwenden. Die verschiedenen Sägeblätter erlauben unterschiedlich enge Radien und unterschiedlich saubere Schnitte. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Sägeblätter die passenden sind, kannst du dich in deinem Obi beraten lassen.

    Ein weiterer kleiner Tipp: Für saubere Ecken gibt es zwei Möglichkeiten. Entwerder du setzt eine 8-10mm große Bohrung in die Ecken, um in der Bohrung abzubiegen. Oder du sägst aus zwei Richtungen in die Ecke hinein.

    Wenn du eine Aussparung möchtest, nutzt du dafür eine mindestens 8mm große Bohrung. in dieser kannst du mit dem Sägeblatt starten und ein passendes Loch sägen.

  • 4

    Aufhängung anzeichnen

    Bevor du dein Motiv gestaltest und den Spiegel befestigst, bohrst du noch ein Loch in die Trägerplatte, mit dem du deinen Spiegel später aufhängen kannst.

    Wähle dafür einen Punkt mittig im oberen Bereich. Achte darauf etwa 5cm Abstand nach oben und zu den Seiten zu halten. Sollte deine Form sehr ungleichseitig oder groß sein, zeichne zwei Bohrungen an. Wichtig ist, dass die Bohrungen nachher in alle Richtungen mindestens 1cm unter dem Spiegel liegen. Nimm den 3mm Bohrer und bohre diesen Punkt, möglichst gerade, ganz durch das Brett.

  • 5

    Aufhängung bohren

    Durchbohre die Trägerplatte mit dem Forstnerbohrer jeweils halb und versetzt von beiden Seiten. So entsteht eine Art Tasche, an der du den Spiegel später aufhängen kannst. Die 3mm Bohrung dient dir dabei als Orientierung. Die Bohrpunkte müssen hinten 8mm unter dem kleinen Loch angezeichnet werden auf der Vorderseite werden sie 8mm über dem kleinen Loch gesetzt. Bohre das Brett von beiden Seiten halb durch, so dass sich die Bohrungen in der Mitte treffen.

  • 6

    Trägerplatte gestalten

    Schleife die Trägerplatte nun gründlich ab. Vor allem die Kanten solltest du mit Schleifpapier K120 glätten und dann noch einmal mit K180 sauber schleifen.

    Wenn du fertig mit dem Schleifen bist, puste die Flächen einmal ab. Anschließend kannst du dein Motiv ganz nach deinem Geschmack lackieren. Um am Ende eine schöne Oberfläche zu erhalten, solltest du die erste Lackschicht trocknen lassen und leicht mit einem Schleifschwämmchen anschleifen, bevor du eine zweite Schicht lackierst. Beachte darüber hinaus beim Auftragen immer die Herstellerangaben.

    Möchtest du dein Motiv ölen oder wachsen? Dann lässt du die Fläche, die vom Spiegel überdeckt wird am besten aus. Denn auf den bearbeiteten Flächen haften die Klebestreifen, mit denen du den Spiegel befestigst, nicht so gut. Beachte dazu den nächsten Schritt.

  • 7

    Spiegel kleben

    Den Spiegel befestigst du mit besonderem Spiegelklebeband an der Trägerplatte. Dieses Klebeband ist etwas dicker als normales doppelseitiges Klebeband und gleicht einen ungleichmäßigen Untergrund aus. Für den 30cm Spiegel verwendest du drei Streifen Klebeband und für den 50cm Spiegel am besten vier Streifen.

    Befestige das Klebeband erst auf der Trägerplatte und drücke die Streifen gut an. Achte darauf, dass die Streifen nur so lang sind, dass sie später gut vom Spiegel verdeckt werden. Ziehe anschließend die Schutzfolie ab. Sei dabei sehr vorsichtig. Du hast nur eine Chance den Spiegel richtig zu positionieren. Wenn er klebt, klebt er. Lass dir also im Zweifel am besten helfen den Spiegel sehr ordentlich und gleichmäßig auf die Klebestreifen zu setzen.

  • 8

    An der Wand befestigen

    Deinen Spiegel hängst du am besten an Winkelhaken oder Schraubhaken an die Wand. Die Größe des Schraubhakens so wie die Art und Größe des Dübels ist dabei von deiner Wand abhängig. Wenn du dir unsicher bist, kannst du dich in deinem OBI Markt informieren, welche Dübel für deine Wand geeignet sind. Oft gibt es kleinere Mengen Schrauben und Dübel passend im Set. Das macht es leichter, die passenden Dübel für die Schrauben zu wählen.

    Wenn du die passenden gefunden hast, markierst du dir den Bohrpunkt an der Wand. Beachte dabei, wie und wo der Spiegel hängen soll. Das hängt natürlich davon ab, wie klein dein Kind ist. Der Spiegel sollte etwa auf Augenhöhe hängen.

Nach Oben