Keine Artikel in deiner Merkliste
Bei uns auf der Seite findest du
Produktanregungen & Materiallisten, die du im
OBI Online Shop oder OBI Markt kaufen kannst.
DIY Ideen mit Anleitung
Stilwelten & Gestaltungstipps
Keine Artikel in deiner Merkliste
Bei uns auf der Seite findest du
Produktanregungen & Materiallisten, die du im
OBI Online Shop oder OBI Markt kaufen kannst.

Das kleine 1x1 des Dekorierens

Kreative Ideen für Zuhause
Dekoration ist ja schön und gut, doch manchmal reicht schöne Deko allein nicht aus – auf die richtige Platzierung kommt es an! Hier ist weniger häufig mehr, sonst wirkt deine Dekoration nicht mehr stilvoll, sondern eher überladen und vollgestopft. Wir stellen dir einfache Regeln vor, an denen du dich beim Dekorieren orientieren kannst. Du hast dabei sogar die Möglichkeit, deine Gegenstände immer wieder neu zu arrangieren und auf diese Weise eine völlig neue Optik zu erhalten.
  • Ungerade Zahlen

    Das menschliche Auge nimmt Gruppen ungerader Zahlen als harmonischer wahr. So ergibt es sich meist, Dekorationsgegenstände in Kleingruppen von drei oder fünf Elementen anzuordnen. Besonders stimmig ist es, wenn die Dekorationsgegenstände sich in einer Variablen unterscheiden; das kann zum Beispiel die Größe, die Farbe oder das Material sein.

    In manchen Fällen können auch zwei Objekte ausreichen. Das gilt vorrangig bei großen Pflanzen oder Vasen. Hier benötigt es aber definitiv eine Variable zwischen den beiden, da es sonst zu eintönig erscheint.

  • Größenverhältnisse

    Es ist nicht nur zu berücksichtigen, dass das Dekorationsobjekt im passenden Größenverhältnis zum Raum steht, sondern auch die Objekte zueinander stimmig sind. Große Flächen und Raumecken erfordern große Bilderrahmen oder Pflanzen, sonst wirken sie schnell verloren und fehlplatziert. Außerdem benötigen große Deko-Objekte genügend Raum, um ihre Wirkung zu entfalten, sonst erscheinen sie eingequetscht.

    Die Objekte zueinander sollten meist eine leichte Abstufung in der Größe haben. Das wirkt dynamischer und harmonischer als gleich große Objekte. Die Größenunterschiede sollten allerdings auch nicht zu extrem werden, da große Objekte sonst zu mächtig wirken und kleine Objekte untergehen.

  • Symmetrie vs. Asymmertrie

    Je nachdem, welchen Stil du mit deiner Einrichtung verfolgen möchtest, kannst du deine Dekoration symmetrisch oder asymmetrisch anordnen. Symmetrie verfolgt eine klare Linie, wirkt ruhig, ordentlich und gegebenenfalls ein wenig streng. Asymmetrie hingegen belebt den Raum. Sie lockert auf, ist dynamisch, abwechslungsreicher und aufregender.

  • Gruppierungen

    Ob Bilderrahmen, Vasen oder sonstige Deko-Objekte: Es darf gerne gemixt werden. Wenn es dir schwerfällt, Verschiedenes harmonisch zu kombinieren, kannst du dich an einer einfachen Faustregel orientieren: Form, Farbe, Material, Muster. In 1-2 Punkten sollte sich die Deko gleichen, dann wirkt es stimmig.

Nach Oben